Rohrverstopfung

Eine Rohrverstopfung ist ein typisches Problem in deutschen Haushalten. In der Regel ist der Ärger groß, sobald das Wasser nicht mehr abläuft. Das ist vollkommen nachvollziehbar, da wir alle und vor allem unsere gewohnt hohe Lebensqualität sehr von unseren Abflüssen und den öffentlichen Kanälen abhängig sind. Andererseits dürfte man sich aber auch eigentlich nicht darüber wundern, dass alle paar Monate oder Jahre eine Verstopfung entsteht. Der Grund dafür liegt fast immer im Fehlverhalten der Nutzer. Diese werfen Abfälle und Essensreste in die Toilette und spülen Haare achtlos in den Abfluss der Dusche. All diese Dinge kleben in den Abwasserleitungen zusammen und bilden eine dicke Masse, an der bald darauf nichts mehr vorbeikommt.

Was kann ich bei einer Rohrverstopfung machen?

Wenn bei Ihnen ein Rohr verstopft ist, haben Sie zunächst die Möglichkeit das Problem selbst zu lösen. Hierbei sollten Sie allerdings sehr vorsichtig sein, weil es zahlreiche Methoden gibt, die die Situation nur noch weiter verschlimmern. Dazu gehören beispielsweise klassische Rohrfrei-Mittel, wie sie in jedem Supermarkt erhältlich sind. In der Regel bestehen diese aus chemischen Mitteln, die mit Wasser reagieren und heiß werden. Dadurch sollen Dreckklumpen gelöst werden. Wenn jedoch kein Erfolg eintritt, entsteht immer mehr Hitze, die sogar die Rohre schmelzen und beschädigen kann. Ebenfalls vermeiden sollten Sie die Verwendung von selbstgebauten Werkzeugen, wie beispielsweise verbogene Bügel. In den meisten Fällen wird der Fettklumpen dadurch nur noch fester oder bis zur nächsten Problemstelle gedrückt. Benachrichtigen Sie lieber einen Experten, der den Dreck herauszieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.