Toilette verstopft

Für Hausbesitzer gibt es wohl kaum etwas unangenehmeres als die Feststellung, dass die Toilette verstopft ist Gerade in kleineren Wohnungen kann dies schnell zum Problem werden, wenn die einzige Toilette verstopft ist und somit keine Alternative zur Verfügung steht. In vielen Fällen geht die Verstopfung auch noch mit einer übelriechenden Überschwemmung einher.

Was tun wenn die Toilette verstopft ist?

Solange sich die Verstopfung auf die Toilettenschüssel beschränkt, können Sie zunächst zur Selbsthilfe greifen und versuchen, die verstopfte Toilette mit einem Pömpel zu befreien. Der Gummipömpel bildet ein Vakuum, durch das die Verstopfung nach oben „gesaugt“ wird und sich löst. Versuchen Sie nicht, mit Hilfe eines Besenstiels o.ä. die Verstopfung weiter in die Leitung hinein zu schieben, denn dies macht es höchstens schlimmer. Richtet der Pömpel nichts aus oder ist schon der Boden des Zimmers überschwemmt, benachrichtigen Sie lieber Abflussnotdienst und nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch.

Wie hilft der Fachmann, wenn die Toilette verstopft ist?

Der Fachmann bringt die notwendige Ausrüstung mit, um eine übelriechende Überschwemmung schnell zu beseitigen, ehe Wasser in den Boden eindringen kann und Schimmel bildet. Mit Hilfe einer speziellen Rohrreinigungsspirale wird er dann die eigentliche Verstopfung lösen, so dass das Wasser wieder abfließen kann. Anschließend wird die betroffene Abwasserleitung noch einmal gründlich mit einem Hochdruckreiniger durchgespült um auch hartnäckige Ablagerungen und Verkalkungen von den Innenwänden zu befreien. So vermeiden Sie eine erneute Verstopfung der Toilette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.