Wurzeleinwuchs

Die Frage, wie Wurzeln in ein Rohrleitungssystem des Abwassers gelangen kann, ist schnell beantwortet. Denn sofern sich Bäume in der Nähe davon befinden, wachsen die Wurzeln immer länger in die Erde hinein und breiten sich darin aus. Treffen sie auf Rohrleitungen, wachsen sie an ihnen entlang noch weiter. Doch sobald Rohre Risse entwickeln, bahnen sich ganz feine Wurzeln, sogenannte Haarwurzeln, ihren Weg ins Innere der Rohre. Dort bilden sie Wurzelballen aus, die über kurz oder lang zu Verstopfungen führen. Schlimmstenfalls kann so ein Rohrbruch ausgelöst werden. Damit es erst gar nicht so weit kommt, macht eine Entfernung des Wurzelwuchses Sinn.

Wie kann der Wurzelwuchs beseitigt werden?

Meistens können eingewachsene Wurzelballen ohne Grabarbeiten abgetrennt werden. Wichtig ist, dass durch eine Kanal-TV-Untersuchung exakt die betroffene Stelle im Rohr gefunden wird. In der Folge werden von den Profis zur Entfernung des Wurzelwuchses in Herne spezielle Kettenschleudern oder Fräsen eingesetzt. Damit werden die Wurzelballen komplett entfernt und kurz darauf die Risse in den Rohren entsprechend abgedichtet. Dies dient natürlich auch der Prophylaxe, damit kein Wasser mehr austreten und keine Wurzelfäden mehr eindringen können. Zum Abschluss wird noch mittels Kanalkamera nachgesehen, ob auch alle Haarrisse entsprechend entfernt wurden. Ist aufgrund des Wurzeleinwuchses eine einfache Behebung des Schadens nicht mehr möglich, muss das Erdreich ausgegraben und der betroffene Teil des Rohrs ausgetauscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.